Seit dem gestrigen Freitag sind die Pläne der NRW-Regierung für die Verbesserung schulischer Inklusion bekannt.

Diesem Anspruch werden die vorgestellten Eckpunkte nicht gerecht.

„Wir nehmen mit Erschütterung zur Kenntnis wie Schulministerin Yvonne Gebauer exklusive Verhältnisse zementiert und ausbaut, statt mit innovativen Strategien inklusive Schulbildung zu fördern.“, äußert sich empört Romy Suhr vom Elternverein die Inklusiven e. V. Bielefeld/ OWL


➔ weiterlesen

Geld ist nur für die da, die noch nie ausgeschlossen waren

Bielefeld als negatives Beispiel nicht vorhandener Inklusion


➔ weiterlesen

Eklatante Vernachlässigung der Inklusion im Bielefelder Schulwesen.

Trotz erheblicher Steuergelder für Inklusion sind Kinder mit Behinderung nicht im Regelschulsystem angekommen. Stadt plant weiter „Gute Schule“ ohne sie.


➔ weiterlesen

Ist "die Inklusion" für Gymnasien "geeignet"? - Eine Sonntagsfrage?

Anlässlich der ‚Sonntagsfrage‘ der OWL am Sonntag vom 22.04.2018 „Ist ‚die Inklusion‘ für Gymnasien ‚geeignet‘?“ stellen die Inklusiven e. V. die Gegenfrage: Ist diese Frage der OWL am Sonntag geeignet, um Menschen vom Sinn inklusiver Bildung zu überzeugen?


➔ weiterlesen